Tel.:07251-9828-444
                                     Tel.:07251-9828-444                   

Beste Kontrolle Dank einfacher Funk-Steuerung!

Jeden Raum individuell u.dabei wirtschaftlich Heizen, unser Funkthermostatset macht es möglich.

Steuern Sie Ihre Heizung über empfohlene und langzeit erprobte Funksteuerung. 

EU-Ökodesign-Richtlinie 

Nachfolgend möchten wir Sie in Kenntnis setzen, dass gemäß der EU-Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG die Verordnung 2015/1188 zur Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Einzelraumheizgeräten erlassen wurde.

 

Die Installation und Inbetriebnahme von Infrarotheizungen ist ausschließlich in Verbindung mit externen Raumtemperaturreglern zulässig, die folgende Funktionen erfüllen: elektronische Kontrolle der Raumtemperatur mit Wochentagsregelung und Fernbedienung und/oder Fenster-Öffnungsmelder und/oder adaptive Regelung des Heizbeginns.

Produktbeschreibung-Bedienung

Allgemein

Effizentes wirtschaftliches Heizen über die empfohlene Funksteuerung mittels Funk-Thermostat (Funksender), Funk-Steckdose oder Festanschluß gleich (Funkempfänger), auf Wunsch natürlich auch zusammen über Mobiltelefon -App steuerbar.

Bedienung-Technik

Am zentralen Wahlschalter des Funk-Thermostaten können nachfolgende  Betriebsarten eingestellt werden: Aus, Handmodus, Automatik, Sollwerteinstellung, Zeiteinstellung sowie ein Programmiermodus. Der Programmiermodus bietet den Komfort für das Erstellen von kompletten Tages-/Wochen-Heizprogrammen inklusive einer An- bzw.  Abwesenheitsschaltung. Damit kann eine gezielte Steuerung der Wärme nach vorgegebenem bzw. gewünschten  Tagesabläufen erreicht werden.

Beispiel:

Morgens  um 6:00 Uhr die Heizung  von der eingestellten Nachtabsenkung von z.B.17° (22:00 bis 06:00) in all denen von der Familie genutzten Räume Beispielsweise auf 20° anheben, dies entspricht ca.22° Konvektionswärme. Ausgenommen Bad, hier sollten es  21-22° sein , 23-24° Konvektionswärme. 1° entspricht ca. 5% Energiekosteneinsparung.

 

Ist Beispielsweise ab 08:00Uhr die gesamte Familie außer Haus, so könnte  die Temperatur wieder auf die Nachtabsenkung von 17° gesenkt werden. Ca. 15-Minuten vor Eintreffen des ersten Familienmitglied, z. B. dem Kind nach Schulende könnte das Kinderzimmer wieder auf 20° aufgeheizt werden usw., je nach Eintreffen und Nutzung der einzelnen Räume durch verschiedenen Familienmitglieder. Die Aufheizphase beträgt ca.10-12 Minuten  für 3-4° plus. 

 

Vermeidung von nicht beabsichtigtem Energieverbrauch-

durch einen zur Infrarotheizung und der Funksteuerung kompatiblen, seit Januar 2018 von der EU auch vorgeschriebenem Funkfenster-Öffnungsschalter. Dieser Schalter wird an einem zum Lüften genutzten Fester des jeweiligen Raums montiert und dem Raum-Thermostat der Infrarotheizung zugeordnet. Damit wird nach Öffnen des Fensters der Stromkreis unterbrochen, die Heizung schaltet aus- und nach schließen des Fensters wieder an.   

Beispiel:

Morgens  um 6:00 Uhr die Heizung  von der eingestellten Nachtabsenkung von z.B.17° (22:00 bis 06:00) in all denen von der Familie genutzten Räume Beispielsweise auf 20° anheben, dies entspricht ca.22° Konvektionswärme. Ausgenommen Bad, hier sollten es  21-22° sein , 23-24° Konvektionswärme. 1° entspricht ca. 5% Energiekosteneinsparung.

 

Ist Beispielsweise ab 08:00Uhr die gesamte Familie außer Haus, so könnte  die Temperatur wieder auf die Nachtabsenkung von 17° gesenkt werden. Ca. 15-Minuten vor Eintreffen des ersten Familienmitglied, z. B. dem Kind nach Schulende könnte das Kinderzimmer wieder auf 20° aufgeheizt werden usw., je nach Eintreffen und Nutzung der einzelnen Räume durch verschiedenen Familienmitglieder. Die Aufheizphase beträgt ca.10-12 Minuten  für 3-4° plus. 

 

Vermeidung von nicht beabsichtigtem Energieverbrauch-

durch einen zur Infrarotheizung und der Funksteuerung kompatiblen, seit Januar 2018 von der EU auch vorgeschriebenem Funkfenster-Öffnungsschalter. Dieser Schalter wird an einem zum Lüften genutzten Fester des jeweiligen Raums montiert und dem Raum-Thermostat der Infrarotheizung zugeordnet. Damit wird nach Öffnen des Fensters der Stromkreis unterbrochen, die Heizung schaltet aus- und nach schließen des Fensters wieder an.   

Bauliche Gegebenheiten 

Ist bauseits ein direkter-Stromanschluß gegeben, so kann die Infrarotheizung direkt mittels Festanschluß-(Funkempfänger) dort angeschlossen werden und dabei wäre das Anschlusskabel vom Heizelement nicht sichtbar hinter dem Heizpaneel mit dem Funkempfänger/Festansochluss verbunden.

 

Die einfachste Möglichkeit nach der Montage einer Infrarothoeizung ist die Nutzung einer Steckdose mit angebotenem Funkset mit Funsteckdosen-Funk-Empfänger plus Sender, Funk-Thermostat.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Center-Infrarot-Heiztechnik-Karlsruhe,Beratung-Handel-Vertrieb.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt